Mein erster Monat bei VIEROL

Hallo mein Name ist Max und ich bin einer der neuen Azubis bei der VIEROL AG. Ich mache eine Ausbildung im Groß und Außenhandel mit Schwerpunkt Außenhandel. Der Grund dafür ist, dass ich mich stark für das Internationale interessiere und mir die VIEROL AG genau das bieten kann.

Kennlernwoche
Zu Begin der Ausbildung am 01.08.2019 hatten wir eine „Kennlernwoche“, an der wir an verschiedenen Schulungen teilgenommen haben. Von IT bis zum Knigge war alles dabei. Zudem haben wir einen Ausflug nach Bad Zwischenahn gemacht. Dort haben wir mehrere Spiele gespielt um das Teamgefühl aufleben zu lassen. Das Highlight des Tages war der Bau von Seifenkisten. Wir haben eine Box an Teilen bekommen um, im Team, eine Seifenkiste zu bauen. Anschließend wurde ein Rennen durch einen kleinen Parkour gefahren. Es war ein super Tag, an dem sich alle etwas besser kennen lernen konnten.

Büroeinführung
Nach der Kennlernwoche sind wir in unsere Büros aufgeteilt worden. Ich sitze im Export Übersee. Im Büro wurde ich gut aufgenommen und fühle mich wohl. Zugegeben war ich die ersten Tage recht nervös, was sich jedoch schnell wieder legte, da alle sehr freundlich und rücksichtsvoll waren. Ich wurde sofort mit dem System vertraut gemacht und bekam meine ersten Aufgaben. Ein wenig Stolz war ich schon, als ich meinen ersten Auftrag erledigt hatte und dies sollte auch nicht der letzte bleiben.

Alltag
Mittlerweile hatte ich meine Einschulung. Mittwochs und Donnerstag habe ich nun Schule. Zudem gibt es einige Azubi Dienste, die ich kennen lernen konnte. Ein Dienst ist es den Empfang zu leiten, indem ich externe Anrufe annehme und weiterleite. Das war komplett neu für mich und eine kleine Überwindung den Hörer ab zu nehmen. Einmal gemacht fällt es einem jedoch wesentlich leichter und man wird selbstbewusster.

Besonderheiten
Jedes Jahr sammeln die Azubis der VIEROL AG Spenden für die NWZ Weihnachtsaktion. Diese unterstützt regionale Hilfsorganisationen, mit den Spenden. Um den Betrag möglichst hoch zu bekommen unterstützen wir die NWZ mit verschiedenen Spendenaktionen, wie z.B. den Formel 1 Simulator. Dieser wird immer im Famila Center aufgebaut und kann gegen eine kleine Spende gefahren werden. Jegliches Geld, was durch die Spendenaktionen eingenommen wird, wird an die NWZ übergeben und anschließend gespendet. (Letztes Jahr waren es ganze 5000€, die von den Azubis gespendet worden sind.) Ich hoffe, dass wir auch dieses Jahr wieder so erfolgreich sind.

Max
Kaufmann im Groß-und Außenhandel